Innenausbau Steiner
Wärmedämmung
Tipp: Mit den richtigen Wärmedämmmaßnahmen können gleichzeitig mehrere Anforderungen an Brandschutz und Schallschutz erfüllt werden!

Dämmen, aber Richtig!

Eine effektive Wärmedämmung kann die Grundlage für ein behagliches Raumklima schaffen und wesentlich zur Senkung der Energie- bzw. Heizkosten beitragen. Jedoch ist jedes Gebäude anders beschaffen und so müssen die einzelnen Maßnahmen wohl überlegt und aufeinander abgestimmt sein.

Warum Dämmen?

Ausgeglichenes Wohnklima: Im Winter bleibt die Wärme im Haus und im Sommer bleibt die Hitze draußen Schimmel: Richtiges Dämmen hilft gegen Schimmelbefall, da die Wandoberflächen weniger stark abkühlen, und sich somit weniger leicht Kondensat bildet. Schallschutz: Behalten Sie die Wärme im Haus und lassen Sie den Lärm draußen Einsparung und Förderung: Senken Sie Ihre Heizkosten und profitieren Sie zusätzlich von den öffentlichen Fördermöglichkeiten.

Was ist ein U-Wert?

Der U-Wert (früher k-Wert) ist ein Maß dafür, wieviel Energie pro m² durch ein Bauteil bei einer  Temperaturdifferenz von einem Kelvin je Sekunde fließt. Berechnung
Foto: FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. NEU! Fragen und Antworten zum Thema Lärm- und Schallschutz auf www.schalldämmen.at

Nach welchen Kriterien wird die thermische Sanierung gefördert?

Außenwände: U = 0,25 W/m²K oberste Geschoßdecke bzw. Dach U = 0,20 W/m²K unterste Geschoßdecke bzw. Keller U = 0,35 W/m²K Fenster und Außentüren U = 1,35 W/m²K Die Förderung als Einzelmaßnahme wird anerkannt, wenn eine Reduktion des Heizwärmebedarfs um zumindest 10% bei einer bzw. 20% bei zwei Sanierungsmaßnahmen erreicht wird.

Wie kann man Dämmen?

Dachdämmung o Aufsparrendämmung o Zwischensparrendämmung o Untersparrendämmung o Flächdachdämmung Fassadendämmung o Wärmedämm-Verbundsystem WDVS o Vorgehängte hinterlüftete Fassade VHF o Kerndämmung o Innendämmung Dämmung Keller o Kellerdeckendämmung o Dämmung Kellerwand o Perimeterdämmung o Dämmung Rohrleitungen Dachraumdämmung o Auflagedämmung o begehbare Dämmblöcke Dämmung Fußboden o Trittschalldämmung o Bodendämmung

Welcher Dämmstoff wird für den Innenausbau verwendet?

Beim Innenausbau (besonders Dachgeschossausbau) kommt bei uns vorwiegend Dämmstoff aus Mineralwolle (Stein- oder Glaswolle) zum Einsatz; ein Baustoff mit klaren ökonomischen und ökologischen Vorteilen.
©Innenausbau Steiner Wärme- Kälte- Schallisolierungs GmbH Anzengruberstraße 37 9020 Klagenfurt
Tel: 0463 512127 Fax: 0463 512127-89 Mobil: 0664 9232053 Mail: office
Firmenbuch-Nr: 235413x UID: ATU57039813 Gerichtsstand: Klagenfurt Geschäftsführer: DI Martin Steiner
Direktkontakt
Dipl.-Ing. Martin Steiner Tel: +43 664 9232053
Leistungen
Innenausbau Steiner
Wärmedämmung

Dämmen, aber Richtig!

Eine effektive Wärmedämmung kann die Grundlage für ein behagliches Raumklima schaffen und wesentlich zur Senkung der Energie- bzw. Heizkosten beitragen. Jedoch ist jedes Gebäude anders beschaffen und so müssen die einzelnen Maßnahmen wohl überlegt und aufeinander abgestimmt sein.

Warum Dämmen?

Ausgeglichenes Wohnklima: Im Winter bleibt die Wärme im Haus und im Sommer bleibt die Hitze draußen Schimmel: Richtiges Dämmen hilft gegen Schimmelbefall, da die Wandoberflächen weniger stark abkühlen, und sich somit weniger leicht Kondensat bildet. Schallschutz: Behalten Sie die Wärme im Haus und lassen Sie den Lärm draußen Einsparung und Förderung: Senken Sie Ihre Heizkosten und profitieren Sie zusätzlich von den öffentlichen Fördermöglichkeiten.

Was ist ein U-Wert?

Der U-Wert (früher k-Wert) ist ein Maß dafür, wieviel Energie pro m² durch ein Bauteil bei einer  Temperaturdifferenz von einem Kelvin je Sekunde fließt. Berechnung
Foto: FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V.

Nach welchen Kriterien wird die thermische Sanierung

gefördert?

Außenwände: U = 0,25 W/m²K oberste Geschoßdecke bzw. Dach U = 0,20 W/m²K unterste Geschoßdecke bzw. Keller U = 0,35 W/m²K Fenster und Außentüren U = 1,35 W/m²K Die Förderung als Einzelmaßnahme wird anerkannt, wenn eine Reduktion des Heizwärmebedarfs um zumindest 10% bei einer bzw. 20% bei zwei Sanierungsmaßnahmen erreicht wird.

Wie kann man Dämmen?

Dachdämmung o Aufsparrendämmung o Zwischensparrendämmung o Untersparrendämmung o Flächdachdämmung Fassadendämmung o Wärmedämm-Verbundsystem WDVS o Vorgehängte hinterlüftete Fassade VHF o Kerndämmung o Innendämmung Dämmung Keller o Kellerdeckendämmung o Dämmung Kellerwand o Perimeterdämmung o Dämmung Rohrleitungen Dachraumdämmung o Auflagedämmung o begehbare Dämmblöcke Dämmung Fußboden o Trittschalldämmung o Bodendämmung

Welcher Dämmstoff wird für den Innenausbau verwendet?

Beim Innenausbau (besonders Dachgeschossausbau) kommt bei uns vorwiegend Dämmstoff aus Mineralwolle (Stein- oder Glaswolle) zum Einsatz; ein Baustoff mit klaren ökonomischen und ökologischen Vorteilen.
©Innenausbau Steiner Wärme- Kälte- Schallisolierungs GmbH Anzengruberstraße 37 9020 Klagenfurt
Tel: 0463 512127 Fax: 0463 512127-89 Mobil: 0664 9232053 Mail: office
Firmenbuch-Nr: 235413x UID: ATU57039813 Gerichtsstand: Klagenfurt Geschäftsführer: DI Martin Steiner
Direktkontakt
Dipl.-Ing. Martin Steiner Tel: +43 664 9232053
Leistungen NEU! Absorber individuell  mit Ihren Motiven bedruckt!